Challenge: Pflanzenverbündete

In der ersten Kategorie „Verbündete in der Landschaft“ zeigen Patricia Mitulla Buschwindröschen, Sabine Roehl den Bärlauch und Kathrin Lieske einen Tannenwald. Alle drei arbeiten mit Acryl auf Leinwand.

Mitulla und Roehl wählen einen weiten, landschaftlichen Raum, um ihre ausgewählten Pflanzen zu inszenieren. Die komplexen Malereien spielen mit Raumwirkungen durch konkrete und diffuse Bildelemente.

Lieske lässt die Tanne im Waldausschnitt zu Geltung kommen. Sie spielt mit Licht und Schatten um die romantische Situation zu verstärken.

Alle drei Malereien vermitteln intensiv den persönlichen Bezug und den erlebten Moment.

In der Kategorie „Pflanzenportrait“ möchte ich die Aufmerksamkeit auf die Acrylmalereien von Jurek Jarczyk (Strelizien), Petra Werk (Vergissmeinnicht) und Annerose Brandes (Kapselfrüchte der Wasserlilie) lenken.

 Jarczyk und Brandes zeigen ihre Pflanzenformen vor abstrakten Farbräumen. Durch den Gegensatz von erfundenem Bild und scharf beobachteter Form, entwickelt sich eine Bildwirkung, die über traditionelle Darstellungen hinausreicht.

Werk schafft es, das Vergissmeinnicht aus der lieblichen Ecke herauszuholen. Sie stellt die Frühlingspflanze als robuste Kämpferin dar, die sich zwischen Bodenplatten aus der Fuge herausarbeitet.

 Alle drei Malereien verbildlichen den Einsatz von Spannungselementen in der Malerei.

 In der Kategorie „Blüten“ sind die zwei Magnoliendarstellungen von Ursula Odermath und Patricia Mitulla hervorzuheben. Ebenfalls gehört die Kirschblütenmalerei von Susanna Infurna in diese Abteilung.

Mitulla wählt den Weg der genauen Formbeobachtung und gleichzeitig der Farbreduktion, um eine Bildidee zu transportieren.

Durch malerisches Auflösen der Magnolienblüten schafft Odermath bei den Zuschauern den Eindruck eines bewegten Raumes.

Infurna verleiht durch die unterschiedliche und komplexe Darstellung jeder einzelnen Blüte, ihrer Malerei eine dramatische Präsenz.

 Alle drei Arbeiten zeigen den Versuch, in der langen Reihe von bekannten Blütendarstellungen ein kleines Ausrufezeichen zu setzen.

In der Kategorie „Arbeiten auf Papier“ möchte ich aus den eingesandten Werken zwei vorstellen.

Liliana Herzigs Stockrosenzeichnung ist ein herausragendes Beispiel für den virtuosen Umgang mit Buntstiften. Dieses scheinbar einfache Material nutzt Herzig für eine erzählerische, barocke Papierarbeit mit erstaunlich vielen Details.

 Lia Lemberg wählt für ihren Efeu die Technik der botanischen Illustration. Die Kombination von Tusche und Aquarell erlaubt ihr ein präzises Erfassen von Form, Oberfläche und Farbigkeit. Die Durchführung lässt einiges an Vorkenntnis und Erfahrung mit diesem Medium erkennen.

 Volker Altrichter
arte fact


Die Digitalausstellung „Pflanzenverbündete“ ist das Ergebnis einer Challenge, die in unserem Verein stattgefunden hat. Die Jurierung wurde vom Dozenten Volker Altrichter übernommen. Fazit: die Gewinner sind alle Teilnehmer.
Der Preis ist ein kostenloser zweitägiger Workshop unter der Leitung von Volker Altrichter. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand